Urlaub Teil 2

Die Zeit im Maun haben wir genutzt, um das bekannte Okavango Delta zu erkunden. Genauer sind wir in den Moremi gefahren, im nördlichen Teil des Okavango Deltas. Landschaftlich war es einfach überwältigend. Diese Natur… Leider waren nicht sooo viele Tiere anwesend, aber immerhin gab es Löwen, Elefanten, viele Antilopen… Es war ein sehr schöner Tag.

Danach ging es weiter in Richtung der namibischen Grenze. Fahren, fahren, fahren… Besser kann man die Weite hier nicht erleben. Abends haben wir Windhoek erreicht. Nachdem wir kurzfristig die letzten Tage neu geplant haben, hatten wir uns für einen langen Fahrtag entschieden. Am nächsten Morgen ging es nach Erindi, einem privatem Naturschutzgebiet. Es hat super Bewertungen und viele haben mir den Besuch empfohlen, aber es war teuer und das Management scheint gut bezahlende Kunden der Lodge zu bevorzugen. Naja, waren wir nicht. Am nächsten Tag sind wir dann weiter zur Spitzkoppe. Einfach super! Ich war jetzt schon mehrfach dort, aber jedes Mal ist es wieder was Besonderes. Sonnenuntergänge und -aufgänge sind beeindruckend. Den letzten Abend haben wir bei einem Braai verbracht. Spitzkoppe, Steak, Lagerfeuer… So kann man leben. Ein perfekter Abschluss des Urlaubs.

Zum Abschluss noch einmal Entschuldigung, dass es so lange mit dem Blogeintrag gedauert hat. Ich musste Bilder löschen (hatte Maximum erreicht) und es dann ein kleines bisschen vergessen...

Ich kann aber sagen, dass die nächsten Einträge schneller kommen.

 

Und eine weitere Neuigkeit: Es gibt Trikots für die African Queens! Mehr Infos demnächst

Kommentar schreiben

Kommentare: 0