Fußball, Fußball, Fußball

Meine Arbeit in Swakopmund hat sich in dem Jahr verändert. Zu der Leichtathletik kam noch Fußball hinzu, genauer Mädchenfußball. Bereits vor einigen Monaten habe ich als Fitnesstrainer bei den African Queens im DRC angefangen. Nach einer Pause über die Mai-Ferien ging es im Juni weiter. Mittlerweile bin ich noch aktiver im Team und trainiere 2 mal in der Woche und kümmere mich auch um verschiedene organisatorische Aufgaben. Wir spielen in der Swakopmund Women Soccer League und müssen dafür verschiedene formale Aufgaben erfüllen. Also heißt es jetzt, vor der Saison, Spielerpässe aktualisieren und alle Unterlagen ordnen. Außerdem gibt es nächstes Wochenende ein Turnier bei uns. Leider bin ich nicht da… Am 20. Juli ist die offizielle Eröffnung der Liga mit Offiziellen. Im 3. Jahr hat es die Liga erstmals geschafft, einen Sponsor zu finden. Das ist eine Auszeichnung für die gute Arbeit die hier von den Offiziellen geleistet wird. Natürlich läuft nicht alles perfekt, aber im Vergleich zu so manchen anderen Sachen, die ich in meinem Jahr erlebt habe, ist alles super. Am 29. Juli ist dann der erste Spieltag der Liga. Ich bin sehr froh, zumindest noch ein Spiel zu erleben. Hoffentlich schlägt sich das Team gut. Ein Vorbereitungsspiel haben wir schon gewonnen, gegen ein Team was uns sonst immer schlägt. So langsam bekommt das Team Struktur!

 

In dieser Saison wird voraussichtlich ein neues Team der Liga beitreten. Dann sind es circa 7 (je nachdem, welche Teams es schaffen eine Mannschaft aufzustellen). Ein Team sucht noch einen neuen Trainer und Manager, damit sie wieder aktiv am Spielbetrieb teilnehmen können. Um alle Schwierigkeiten zu beseitigen und die neue Saison zu besprechen, hatten wir letzte Woche ein Meeting. Ich war als offizieller Vertreter meines Vereins da und wir haben die Zukunft besprochen. Es war spannend zu sehen, wie über private Kontakte schnell verschiedene Probleme aus dem Weg geräumt wurden. Nur den Posten als „internationaler Beauftragter der Swakopmund Women Soccer League in Deutschland“ habe ich dankend abgelehnt ;)

 

Da der Fußball bei den African Queens einfach noch nicht genug ist, trainiere ich mittlerweile auch noch die Mädchen U13 Mannschaft meiner Grundschule zusammen mit einer Lehrerin. Zweimal in der Woche ist unser Training. Fast alle Mädchen spielen auch in der Swakopmund Women Soccer League, eins davon in meinem Team. Die Spielerinnen sind echt gut. Vor allem unsere Offensive um Kapuvitua, Kavechico und Elizabeth ist beeindruckend. Sehr schnell und für den Mädchenfußball hier sehr ballsicher. Die können jedes Team auseinander nehmen ;) Unsere Defensive ist guter Standard. Hier ist es aber üblich jeden Ball einfach nach vorne wegzuschießen und das können sie sehr gut. Nur die gefährlichen Pässe vor das eigene Tor muss ich ihnen noch abgewöhnen. Dann kann die Liga auch endlich losgehen. Unser einziges offizielles Freundschaftsspiel haben wir 4 zu 1 gegen unsere Nachbarschule gewonnen. Es war auch ein bisschen Glück dabei, da wir zwei Handelfmeter bekommen haben. Bei den anderen spielt die Kapitänin der African Queens. Deborah ist richtig gut und hat uns das Leben schwer gemacht… Ein inoffizielles Trainingsspiel gegen unsere U11 Jungenschulmannschaft haben wir 2 zu 1 gewonnen. Ich konnte das Spiel nutzen, um den Spielerinnen Positionstreue einzutrichtern. Manchmal steht eine Verteidigerin vor dem gegnerischen Tor: „Ich will auch mal Tore schießen“. Dummerweise laufen sie dann nicht zurück und wir fangen uns nur Tore ;)

 

Ich bin sehr froh vor einigen Monaten mit dem Mädchenfußball angefangen zu haben. Es macht sehr viel Spaß und die Mädchen freuen sich sehr über das Training. Auch läuft die Swakopmund Women Soccer League im Gegensatz zu allen „Männerligen“ recht reibungsfrei. So haben die Spielerinnen einen Sinn, um ins Training zu kommen. Die Nationale Männerfußballliga (Premier League) läuft seit einiger Zeit nicht mehr, nachdem sich der Hauptsponsor wegen Veruntreuung von Sponsorengeldern zurückgezogen hat. Das ganze System ist danach etwas zusammengebrochen. Es gibt zwar die Hoffnung, dass es weitergeht, bisher ist es aber noch nicht geschehen.

 

 

 

In ein paar Tagen bekomme ich Trikots aus Deutschland. Danach werde ich ein paar Bilder posten (vielleicht auch erst nach dem Spiel am 29. Juli).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0